Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

TRANSFORMATION

Instrumentalvirtuose: Violinist / Marimbasolist/ Marimbaduo
Tanz: klassischer Solist/Solistin/Duo, Streetdanceensemble mit 3-7 Tänzern, optional Breakdanceperformer
 
Der Auftritt wird von einer virtuose klassische Musikdarbietung in Kombination mit klassichem Tanz eröffnet.
(Die Videos unten zeigen Varianten im Aufbau, die sich unabhängig von der Musiker-Besetzung nach Wunsch kombinieren lassen: Beginn Soloauftritt Virtuose, dann Tänzer dazu oder Tänzer(in) von Anfang an mit auf der Bühne/ klassischer Tanz als Solo oder  Duo)
 
Nach ca. 2-3 Minuten geht die Musik in einen moderneren Stil über, gleichzeitig werden von den Tänzern moderne Elemente des Hip/Hop-Tanzes aufgegriffen.
(Die Videos unten zeigen Varianten unterschiedlicher Tanzstücke und Outfits, die sich ebenfalls nach Wunsch kombinieren lassen)

DOUBLE DRUMS & M A K CHOREOGRAPHY

PORTER PERCUSSION DUO & M A K CHOREOGRAPHY

Als Adoptivkind mit chilenischen Wurzeln genoß MANUEL DRUMINSKI in Deutschland eine ausgezeichnete klassische Violinisten-Ausbildung. Vom Studium und Diplom mit Auszeichnung weg engagierte ihn das Philharmonische Orchester Freiburg sofort als ersten Konzertmeister.
 
Seitdem gastierte er regelmäßig bei namhaften Festivals und zuletzt animierte einer seiner Soloauftritte Giora Feidmann dazu, mit ihm eine Auswahl bisher unveröffentlichter Werke aufzunehmen. 2017 geht er als Konzertmeister zu den Münchner Symphonikern.
Nach 7 Jahren Konzertmeistertätigkeit kennt MANUEL DRUMINSKI die gesamte Bandbreite des Orchesteralltags und mit dem Start seiner neuen Soloprojekte bricht er nun auf, um die gesamte Palette seiner künstlerischen Facetten zeigen zu können.
 
Als Violinvirtuose und Bewegungstalent, als Improvisationskünstler und Komponist. Jenseits der fest abgesteckten Grenzen eines klassischen Instrumentalisten.

"Ich musste erst lernen, mich von dem Gedanken zu befreien, was die Klassiker und Popmusiker davon halten, wenn ich traditionelle Grenzen breche. Heute fühle ich mich einzig der Qualität verpflichtet und das ist es, was mir wirklich Freude macht."

ORCHESTER

2009-2017
1. Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Freiburg
 
seit 2017
Konzertmeister der Münchner Symphoniker

KAMMERMUSIK

mit

Tatiana Chernichka (Klavier)

SOLIST

Freiburger Symphonieorchester
Philharmonisches Orchester Freiburg
Bayerische Kammerphilharmonie
Kammerorchester Bad Brückenau
Rheingaufestival
Schleswig-Holstein Musikfestival
Luzern Festival
Zeltmusikfestival Freiburg
Ravinia Festival
Viña del Mar

Percussionduo / Marimbasolist

Alexander Glöggler und Philipp Jungk studierten klassische Perkussion an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Dr. Peter Sadlo. 2004 absolvierten sie ihr Studium mit dem Meisterklassendiplom und gründeten das Percussion Duo „Double Drums“.

Neben Ihrer normalen Konzerttätigkeit gaben sie als Stipendiaten des von Yehudi Menuhin gegründeten Vereins „Live Music Now“ über 100 Konzerte.

2010 wurden Double Drums vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet.

Double Drums waren TV-Showact beim „Frühlingsfest“ 2011 und 2013, dem „Adventsfest der 100.000 Lichter“ (ARD,ORF), bei Sebastian Pufpaffs "Happy Hour" (3Sat), bei der „Sternstunden-Gala 2010“ und dem „Bayerischen Filmpreis 2013“ im Bayerischen Fernsehen.
Neben weiteren TV Produktionen für das ZDF und 3Sat wurden die beiden Musiker vom Bayerischen und chinesischen Fernsehen portraitiert.

Als Solisten traten sie mit dem Münchener Kammerorchester und dem Münchener Rundfunkorchester auf, mit dem sie bei der „20 Jahre Sternstunden“- Gala 2013 im Münchener Prinzregententheater das Stück „Emancipation for Drums“ von Franz Kanefzky und Double Drums zur Uraufführung brachten.

Die ungewöhnliche musikalische Bandbreite ihrer Arbeit führte sie unter anderem zusammen mit Künstlern wie Sol Gabetta, Alexander Liebreich, Florian Silbereisen, Thilo Wolf, Jörg Widmann und Hermann Weindorf.

Ihre Konzertreisen führten Sie neben Europa bis nach China, Taiwan, Südkorea, Brasilien, Uruguay, Chile, Kolumbien und Argentinien.
Bisher erschienen von Double Drums folgende CD-Produktionen:
Alpha (2007), Mehr (2011), Circles (2012) und Groove Symphonies (2016).

Alexander Glöggler und Philipp Jungk engagieren sich seit Jahren für Kinder- und Jugendprojekte, Percussion Konzerte und Workshops mit integrativem Charakter, musikalische Betreuung Blinder und Sehbehinderter der SWW München und Kreativarbeit mit Schülern aller Altersstufen an bayerischen Schulen.

Zusammen mit dem Münchener Kammerorchester und Kindern des Vereins „Down-Kind e.V.“ gestalteten sie das Projekt „Wenn Elefant und Löwe Bolero tanzen“, bei dem Kinder und Jugendliche mit Down Syndrom in das Konzert eingebunden wurden.


 

Percussionduo

JESSICA & VANESSA PORTER

Die beiden Schwestern kamen schon sehr früh durch ihren Vater, selbst Berufsmusiker, mit Musik und speziell der unendlichen Welt der Percussioninstrumente in Berührung.

Als Duo formierten sie sich aber erst 2009 für den national renommierten Nachwuchswettbewerb Jugend Musiziert. Neben dem ersten Bundespreis erhielten sie dort auch den Sonderpreis der Sparkassen, sowie den Förderpreis der Deutschen Apothekerkammer. Außerdem wurden sie in die Stiftung Deutsches Musikleben und die Karl-Jegg-Stiftung aufgenommen und gastierten auf dem Schleswig-Holstein Festival, den Young Euro Classics, dem KALIMA Festival, dem ADAMS Festival, sowie bei Stars von Morgen.

2016 gewann das Duo den 1. Preis des PercussiveArtsWebContest der PAS Italy und wurden mit dem Radio-Kulturnachtpreis Ulm/Neu-Ulm ausgezeichnet.

Das PercussionDuo Jessica&Vanessa Porter hat sich ein vielfältiges Repertoire erarbeitet und kann Programme mit unterschiedlichen Schwerpunkten anbieten. Auch Neue Musik spielt für das Duo eine große Rolle, so sind Werke von namhaften Vertretern aus den vergangenen 50 Jahren wie Mauricio Kagel, Georges Aperghis und Steve Reich ein wichtiger Bestandteil ihres Programms.

Auch über die Grenzen dieses Genres hinweg entdecken die Schwestern stets neue Möglichkeiten der Interpretation. So kontrastieren Bearbeitungen klassischer Literatur von J.S. Bach, Claude Debussy oder Astor Piazolla die gegenwärtigen, modernen Kompositionen für Schlagzeug.

Live-Elektronik und Improvisation haben sich längst zu unverzichtbaren Stilmitteln entwickelt und werden von den beiden Schwestern als willkommene Bereicherung gesehen. Auch die szenische und musiktheatralische Gestaltung ist für das Duo ein selbstverständliches Element ihrer Auftritte.

 

Unabhängig von Genres werden ihre Konzerte zu einem Erlebnis für alle Sinne. Experimentell oder klassisch, minimal music oder Unterhaltungsmusik, die jungen Musikerinnen überzeugen durch klangliche Tiefe, Ausdruck und Virtuosität. Mit optisch beeindruckendem Instrumentarium aus Trommeln, Becken und Gongs aus aller Welt, Marimba-und Vibraphone sowie zweckentfremdeten Alltagsgegenständen begeistern sie ihr Publikum immer wieder aufs Neue.

Auch als Pädagoginnen sind die beiden Schwestern sehr gefragt. So werden sie regelmäßig als Referentinnen für kulturelle Kongresse des Landesministeriums Baden-Württemberg eingeladen und halten Workshops an etlichen Schulen im süddeutschen Raum. An den Landesakademien für Musik in Weikersheim und Ochsenhausen sind sie regelmäßig als Dozentinnen tätig.

Ihr Studium schlossen die beiden Schwestern - nach zahlreichen internationalen master classes und Auslandsaufenthalten an der Royal College of Music, London - mit Bestnote an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart bei Prof. Marta Klimasara, Prof. Klaus Dreher und Prof. Jürgen Spitschka ab.

Beide leben und arbeiten im Raum Stuttgart.

solist & artistic director Juvenile Maze

MARYAM ANITA KHOSRAVI

Maryam Anita Khosravi begann mit dem Tanzen 1996 bei DanceEmotion.

Nach HipHop, ihrer grossen Leidenschaft, kamen Jazztanz und Ballett hinzu.

Von 2000 bis 2005 tanzte sie in der Jazztanzcompany "Release", in der sie durch ihre starke Bühnenpräsenz bei Auftritten positiv auffiel.Durch zahlreiche Fortbildungen bei internationalen Dozenten im In- und Ausland entwickelte sie ihre tänzerischen Fähigkeiten und ihren eigenen HipHop Stil.

Seit 2001 unterrichtet Anita bei DanceEmotion HipHop. Seit 2006 leitet Anita sehr erfolgreich beide HipHop Companien von DanceEmotion (Juvenile Maze; Sui`Generis). 2008 gewann sie bei den Deutschen Meisterschaften im HipHop den Deutschen Choreographenpreis. 2017

Zur ersten Begegnung mit Manuel Druminski als Violinvirtuosen kam es, als sie das interdisziplinäre Projekt Vivaldis "Vier Jahreszeiten" mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg als Choreographin und Artistic Director leitete. Zum entscheidenden Erlebnis wurde dabei der gemeinsame Anspruch von Perfektion und die künstlerische Besessenheit in der Zusammenarbeit.

 


 

2017 Deutscher Meister bei der HipHop International GERMANY
2016 Vize-Weltmeister in Glasgow  (UDO)
2016 Weltmeister in Jersey in der Kategorie Hip Hop over 18 (bfkm)
2016 Teilnahme am FINALE bei der HipHop International Weltmeisterschaft 2016 in Las Vegas (Platz 26 von 74 teilnehmenden Gruppen als bestes deutsches Team)
2016 1. Platz beim Wettbewerb KING OF CHAMPIONSHIP in Baden-Baden.
2016 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft (HHI) in Hannover.
2016 zweifacher Deutscher Meister (Verband UDO und bfkm)
2016 zweifacher Süddeutscher Meister (Verband UDO und bfkm)
2014 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Hockenheim (HHI) und die Qualifikation für das FINALE bei der HipHop Weltmeisterschaft 2014 in Las Vegas
2014 1. Platz bei den GERMAN HIP HOP DANCE CHAMPIONSHIP NORD (HHI)
2013 Weltmeister in Brighton (bfkm)
2011 1. Platz beim Internationalen Streetdance + Hip Hop Contest ‘Phat Skills‘
2011 Vize-Europameister/ Europameisterschaft Slagelse/ Dänemark
2011 3. Platz bei der Deutschen HipHop Meisterschaft 2011 in München. Damit hat sich die Company für die HipHop Europameisterschaft in Dänemark qualifiziert.
2010 Auszeichnung „Beste Show des Abends“ beim Swissurbandance in Basel
2010 2. Platz beim Internationalen Streetdance + Hip Hop Contest ‘Phat Skillz‘
2010 Einladung von Culture Shock Washington zum “East Cost Dance Concert” in Washington D.C.
2009 2. Platz beim Internationalen Streetdance + Hip Hop Contest ‘Phat Skills‘
2008 Auszeichnung "BESTE CHOREOGRAFIE" für das Stück "rumble in the jungle"
2008 2. Platz bei den German Open in Burghausen.
2008 Sieger BOUNCE IT Contest 2008/Eurodance Festival im Europapark Rust
Copyright © KATRIN WILDFEUER ARTISTS AND BRANDS
We use cookies to enhance your experience. Diese Webseite verwendet Cookies
Got it!/ Ich erkläre mich hiermit einverstanden